Immobilienkaufmann-/frau

Ausbildung

Immobilienkaufmann/-frau ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre. Ihre Tätigkeiten sind abwechslungsreich und kommunikativ:

Sie stehen in Kontakt mit Menschen und lernen die verschiedenen Bereiche der Vermittlung und Betreuung von Immobilien kennen. So erstellen Sie beispielsweise Exposés und ermitteln den Kauf- bzw. Verkaufspreis von Häuser und Wohnungen. Sie lernen mit rechtlichen Dokumenten wie Grundbucheinträgen umzugehen. Darüber hinaus gehört es zum Berufsbild von Immobilienkaufleuten, interessierte Käufer oder Mieter durch die Objekte zu führen und die entsprechenden Auskünfte zu geben. Sie erwerben also auch technischen Sachverstand.

Im Bereich der Immobilienverwaltung lernen Sie alle Aufgaben der allgemeinen, kaufmännischen, technischen und juristischen Verwaltung kennen und stehen in intensivem Kontakt mit Eigentümern, Kapitalanlagen und Mietern. Mit diesem Beruf sind Sie sowohl im Büro tätig und als auch unterwegs zu verschiedenen Objekten, treffen Menschen mit unterschiedlichen Interessen und Wünschen. Die Zukunftsaussichten sind sehr gut, da Immobilien als Lebensraum unentbehrlich sind und als Kapitalanlage hoch im Kurs stehen.

Das erwarten wir von unseren Auszubildenden:

  • Gern gesehen sind schulisches oder außerschulisches Engagement (z.B. in AGs oder Vereinen)
  • Freude am Umgang mit Kunden am Telefon und im persönlichen Gespräch
  • Durchhaltevermögen
  • Abitur oder Fachhochschulreife
  • Sicher Umgang mit der deutschen Sprachen in Wort und Schrift
  • Neugierde und Lernbereitschaft

Das erwartet unsere Auszubildenden:

  • Der schulische Teil der Ausbildung erfolgt am Berufskolleg des Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ).
  • Wie bieten eine Verbundausbildung, so dass neben der Tätigkeit als Immobilienverwalter/in auch Einblicke in andere Tätigkeitsfelder eines Immobilienkaufmanns/frau gewonnen werden.
  • Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre. Eine Verkürzung ist bei entsprechender Leistung möglich.
  • Moderner Arbeitsplatz und eine sichergestellte und wertschätzende Betreuung.
  • Förderung von Weiterbildungen im Anschluss an die Ausbildung

Mehr Informationen über den Ausbildungsberuf: